Sonstiges

Montagsfrage: Schon gespoilert worden?

Es ist wieder einmal Zeit für die Montagsfrage von Buchfresserchen! Dieses mal geht es um Spoiler und die Frage lautet wie folgt:

Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

Tja, ich glaube so gut wie jeder ist schon mal gespoilert worden, oder? (Wenn nicht: Schreibs mir in die Kommentare du seltenes Exemplar!) Durch Rezensionen ohne Spoilerwarnung,  dadurch, dass man selbst so doof ist und Spoiler EXTRA liest, oder aber auch durch Freunde, die ihre Klappe nicht halten konnten. Letztere lieben wir natürlich trotzdem <3

Fall Nummer eins, Rezensionen ohne Spoilerwarnung, sind mir leider schon des Öfteren untergekommen. Ich kann es verstehen, wenn man bei Rezensionen von manchen Büchern näher auf den Inhalt eingehen muss, aber was ist so schwer daran eine Warnung davor zu schreiben? Sowas hat mich zwar noch nie dazu bewogen ein Buch nicht zu lesen, jedoch ist es trotzdem unnötig und irgendwie auch gemein, Inhalte vorwegzunehmen. Ungewollte Spoiler sind schlicht und einfach mies.

Ab und an spoilere ich mich aber auch selbst oder suche zumindest nach Hinweisen, wie es in manchen Geschichten weitergehen könnte — was dann ja okay ist, weil ich mich darauf einstellen kann. Bestes Beispiel ist die Serie Pretty Little Liars. Wer meine Google- und Youtube-Suchanfragen ansieht, wird hier sehr oft auf „Wer ist A.D.?“ oder „A.D. Theory“ stoßen. Ich bin halt einfach neugierig und leider zu blöd die Hinweise selbst zu deuten.

Ich wünsche euch eine tolle restliche Woche. Bis bald!

16 Kommentare zu „Montagsfrage: Schon gespoilert worden?

  1. Hey Antonia!
    Oh ja, da haben wir dieselbe Meinung zum Thema Spoiler. Ich hasse es, wenn in Rezis ohne Vorwarnung gespoilert wird und man einfach zu viel vorab erfährt. Und in Sachen PLL – ich hab auch Google gefragt, wer denn nun A ist XD

    Manchmal ist man einfach zu neugierig und muss spoilern.

    Btw. deine Seite ist auch wunderschön <3 Mit mir hast du nun auch einen Follower mehr!

    LG Kathi

    1. Huhu 😀
      Und, konntest du herausfinden, wer A ist? Ich hab damals, wie auch jetzt bei A.D., nur die wildesten Spekulationen gefunden, aber nichts, wo sich jemand komplett sicher ist.

      Vielen vielen Dank! Freut mich sehr, dass er dir gefällt und dass du ein Abo dagelassen hast.

      Liebe Grüße
      Antonia

  2. Geht mir leider auch so und wurde schon öfter als einmal gespoilert. Daher lese ich Rezis meist erst nach dem Lesen von einem Buch 😀 Da ist man immer auf der sicheren Seite ^^
    LG Tina

    1. Hi Tina!
      Ohje, das ist ja mies.
      Da hast du recht! Ich lese zwar Rezis auch bevor ich das Buch gelesen habe, bin aber total vorsichtig.

      LG Antonia

  3. Huhu Antonia,

    Spoiler ohne Ankündigung finde ich auch extrem übel. Den besten Spoiler, den ich bisher entdeckt habe, war in der Überschrift einer Rezi, denn da stand das Ende des Buches und dass es doof sei. :/ Da war ich auch recht sauer drüber.

    Von Freunden werde ich zum Glück nicht gespoilert, weil die meisten eh nicht lesen. 😉

    Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche.

    Liebe Grüße
    Silke

    1. Hey Silke 🙂
      Was? In der Überschrift schon? Oh Mann.. Manche haben echt keine Skrupel!

      LG Antonia

    1. Da hast du vollkommen recht! Sowas ist ein absolutes No-Go. Leider registrieren das viele Autoren nicht.

      LG Antonia

  4. Hallo liebe Antonia,

    ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass mir noch keine Spoiler begegnet sind, aber ich versuche in letzter Zeit diesen aus dem Weg zu gehen. Meine lesendenen Freunde haben glücklicherweise meist einen ganz anderen Lesegeschmack, da passiert es also wirklich selten. Bei Rezensionen auf anderen Blogs schon eher. Aber ich halte es da, wie Tina (Kommentar weiter oben) und lese sie nur noch, nach dem ich das Buch selbst gelesen habe. Oder ich schaue nur auf den Blogs, wo ich weiß, dass da nicht gespoiltert wird.

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    1. Hallo liebe Karin!
      Das ist eine kluge Vorgehensweise. So sollte ich eigentlich auch vorgehen 🙂

      LG Antonia

  5. Hallo Antonia,
    bin gerade über das Litnetzwerk bei dir gelandet und musste sofort feststellen, wir sehr du mir hier aus der Seele sprichst!
    Rezensionen mit Spoilern ohne entsprechende Warnung nerven mich regelmäßig. Wobei ich Klappentexte, in denen Inhalte aus der zweiten Buchhälfte bereits erwähnt werden, fast noch schlimmer finde als Rezensionen mit Spoilern 😉
    Neugier ist manchmal schon was Böses… Ich erwische mich immer mal wieder dabei, mich selbst zu spoilern, weil ich etwas uuuunbedingt wissen wollte, und mir dann denke: „Shit, warum hast du das jetzt gemacht? Jetzt ist die ganze Spannung weg.“ Hält mich beim nächsten Mal leider trotzdem nicht von ab ^^‘

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Huhu Sarah!
      Dankeschön für deinen Kommentar 🙂
      Ja, die Autoren, die auf ihren Klappentexten spoilern legen sich ja damit selbst ein Ei. Ich werd das auch nie verstehen.

      LG Antonia

  6. Oh ja die Spoiler, wer kennt sie denn nicht 😀 Bei Rezensionen versuche ich immer möglichst spoilerfrei zu schreiben und falls sich doch etwas einschleicht warne ich die Leser vorher in Capslock mit ACHTUNG SPOILER oder sowas in der Art 🙂
    Besonders mies finde ich Spoiler auf den Klappentexten von Folgebänden. Auf den meisten Folgebände steht irgendwo „Fortsetzung“ oder „Band 2“, aber wenn da nichts steht spoilert man sich automatisch zum ersten Band. Ist mir leider auch schon mal passiert und merkte erst während dem Lesen, dass es einen ersten Band dazu gibt. Lust den zu Lesen hatte ich dann natürlich nicht mehr 🙁
    Liebste Grüsse
    Julia
    #linetzwerk

    1. Hallo Julia!
      Ja, Spoiler auf Klappentexten sind richtig schlimm. Ich werde das nie verstehen, warum Autoren schon darauf die halbe Geschichte erzählen, wenn sie doch wollen, dass ihr Buch gekauft wird. Aber naja, jeder wie er meint 😀

      LG Antonia

Kommentar verfassen