Kolumnen

Beliebte Buchreihen, die ich nicht mehr weiterlesen möchte

Hallo Bücherwürmer!

Ich plane derzeit Reihen zu Ende zu lesen, die ich angefangen habe – und davon gibt es echt einige. An manchen habe ich jedoch überhaupt kein Interesse mehr, weil es schon so lange her ist, dass ich begonnen habe sie zu lesen oder die Thematiken sagen mir nicht mehr zu. Geplant war dieser Beitrag schon länger, jedoch kam ich nie dazu ihn zu schreiben. Gestern habe ich dann die neuen Videos von Nico & David gesehen, in denen sie ihre abgebrochenen Reihen zeigen und dachte: „Hey, jetzt ist es mal Zeit deinen Beitrag fertig zu machen.“ Deshalb habe ich heute sieben Reihen für euch, bei denen ich mich entschlossen habe sie nicht zu beenden. Viel Spaß dabei!

Wenn euch eine der folgenden Reihen unheimlich gut gefällt, dann ist das super und freut mich total. Bitte fühlt euch nicht auf den Schlips getreten, denn Meinungen sind verschieden und das ist nun mal meine.

Die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare

© Arena Verlag

Ich habe wirklich versucht diese Reihe zu mögen. Obwohl ich schon nach 50 Seiten den Drang hatte, City of Bones gegen die Wand zu pfeffern, habe ich es geschafft es zu Ende zu lesen. Mir war die Protagonistin einfach viel zu naiv und die Geschichte viel zu langatmig. Ständige Wiederholungen und ein meiner Meinung nach schlechter Schreibstil untermauerten das Ganze. Ich habe dann noch irgendwann probiert den zweiten Teil zu lesen, weil ich sehr oft gehört habe, dass die Reihe immer besser wird, aber es erging mir genau gleich. Schade, denn ich finde die Cover mega schön und hätte sie gerne in meinem Regal gehabt.

These Broken Stars von Amie Kaufman und Meagan Spooner

© Carlsen Verlag

Das erste Buch der Reihe hat mir — bis auf das Ende — ganz gut gefallen. Warum ich dann nicht weiterlesen möchte? Weil ich denke, dass die anderen beiden Bücher nach dem gleichen Schema ablaufen werden und darauf habe ich nicht wirklich Lust. Außerdem war mir das Ganze dann zum Schluss ein wenig zu abgespaced.

Again-Reihe von Mona Kasten
  
© Lyx Verlag

Begin Again hat für mich so ziemlich alles vereint, was ich an einem Buch nicht mag. Naive Protagonistin trifft auf Badboy. Zuerst mögen sie sich nicht, aber es knistert dann doch unheimlich. Im Endeffekt lässt sie sich herumkommandieren und dann kommt auch noch ein dunkles Geheimnis ans Tageslicht. Hinzu kommen die Parallelen zu anderen bekannten Büchern, die teilweise wirklich nicht zu leugnen sind. Klar, man kann als Autor das Rad nicht neu erfinden und jeder lässt sich irgendwo inspirieren, aber zumindest ein bisschen eigene Kreativität wäre wünschenswert. Viele stört das nicht, aber für mich ist das ein komplettes No-Go. Meine ausführliche Rezension zu Begin Again könnt ihr hier nachlesen.

Celestine-Reihe von Cecelia Ahern

© Fischer Jugendbuch Verlag

Flawed hat mir nicht ganz so schlecht gefallen, allerdings habe ich hier einfach nicht das Bedürfnis weiterzulesen. Mir waren die Charaktere nicht besonders sympathisch, und obwohl es in dem Buch um Perfektion geht, war die Welt, in der es spielt, alles andere als perfekt. Außerdem war mir die Geschichte insgesamt zu vorhersehbar. Vor allem in der zweiten Hälfte des Buches hatte ich das Gefühl, dass der Autorin langsam die Ideen ausgingen, denn die Spannung ging rasant bergab.

Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout

© Carlsen Verlag

Ich kann den Hype um diese Reihe leider überhaupt nicht nachvollziehen. Für mich war das Lesen des ersten Bandes sehr mühsam, weil es ständig Wiederholungen gab. Damon ist ein Arsch, Katy hasst Damon, aber er ist so sexy, dass sie ständig dahinschmilzt. Es war mir generell viel zu anspruchslos und einfach konstruiert. Auch wenn es hier um Aliens geht, merkt man die Parallelen zu Twilight ganz schön (das mag ich übrigens auch nicht). Natürlich, bei der Lux-Reihe handelt es sich um Bücher, die für ein junges Publikum geschrieben wurden und ich falle da mit 23 definitiv nicht mehr in die Zielgruppe. Trotzdem kann man sich auch von Jugendbüchern zumindest ein wenig Abwechslung erwarten.

Mythos Academy von Jennifer Estep

© ivi Verlag

Den ersten Teil fand ich eigentlich relativ gut und habe mir dann alle Bände gebraucht gekauft. Irgendwie habe ich aber nie weitergelesen und mittlerweile habe ich auch nicht wirklich Lust drauf, weil ich schon fast vergessen habe, um was es im ersten Band geht und weil sechs Bände schon echt heftig sind. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass ich der Reihe irgendwann noch einmal eine Chance gebe. Bis dahin bleiben sie meinem Bücherregal erhalten.

 

Welche der Reihen mochtet ihr & welche nicht? Soll ich eurer Meinung nach einer Reihe noch eine Chance geben? Schreibt es mir doch in die Kommentare!

37 Kommentare zu „Beliebte Buchreihen, die ich nicht mehr weiterlesen möchte

  1. Hallo Antonia 😊

    Wie schade, dass du dir Flawed Reihe nicht weiterlesen möchtest 😱 ich liebe diese Bücher und bin total begeistert!

    Auch These Broken Stars kann ich dir absolut empfehlen! Auch wenn der 2. Teil ein wenig schwächelt, haut der 3. alles wieder raus! Ich hab zu den drei Teilen KurRezensionen verfasst, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen 😊

    Die Mythos Acadamy Reihe kann ich dir leider gar nicht empfehlen. Nachdem dem ersten Teil dachte ich auch noch, dass es ganz gut anfing, allerdings würde es danach richtig schlimm… Absolut naiv, vorhersehbar, Kitsch und klischee überladen. Da ich mich schwer tue eine Reihe abzubrechen, hab ich alle gelesen und danach meine vergeudete Zeit bereut. 😅

    Die anderen Reihen habe ich selber nie angefangen, da sie mir einfach nicht so zusagen :).

    Liebste Grüße
    Jenny

    1. Huhu Jenny!

      Ich fand Flawed ja nicht schlecht, aber keine Ahnung – irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen. Genau wie bei These Broken Stars 🙁 Kannst du mir vielleicht sagen ob Band 2 & 3 nach dem gleichen Schema ablaufen oder ob sie komplett anders sind? Vielleicht geb ich dann These Broken Stars noch eine Chance. Ich schau auf jeden Fall mal bei deinen Rezensionen vorbei, vielen Dank!

      Liebe Grüße
      Antonia

    2. Ihr zwei macht mir ja Mut. Die Frostreihe steht schon fast komplett in meinem Regal. Mir hatte Black Blade von ihr ganz gut gefallen und von dieser Reihe hatte ich bis … gerade eben … auch noch nichts schlechtes gehört. Vermutlich schiebe ich das ganze auf der Liste zu lesender Bücher noch einmal etwas nach unten.

      Mir ging es übrigens mit „Rubinsplitter“ von Julia Dessalles so. Ich mag die Autorin als Person total gerne, und wollte das Buch unbedingt mögen. Aber wie der Love Interest mit der Prota umgeht ist für mich ein totales no go. Daher werde ich diese Reihe wohl nie beenden.

      Alles Liebe.
      Kani

  2. Ich hab von den Reihen bisher noch keine einzige gelesen. Allerdings hab ich die Lux-Reihe als Hörbuch gehört, zum Einschlafen war sie perfekt, vermutlich wegen dieser ganzen Wiederholungen. So musste ich nicht immer wieder zurückspulen, wenn ich etwas verpasst hatte. Aber lesen wollte ich es nachdem ich es gehört hatte auch nicht mehr. Die Story ist zwar ganz ok, aber die Wiederholungen werden nur noch schlimmer.
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

    1. Hi Leni 🙂
      Na wenigstens hat dir die Geschichte beim Einschlafen geholfen! Ich fand sie zwar auch ok, aber sie war wirklich nichts besonderes.

      Liebe Grüße
      Antonia

  3. Bei Obsidian stimme ich Dir direkt zu – hab mir auch den ersten Band gekauft, weil alle das so toll fanden, aber die Nachfolgebände brauche ich auch nicht.
    Die anderen Reihen kenne ich nicht (soll heißen, hab ich nicht gelesen, gesehen hat man die Bücher natürlich schon.)

    1. Ich wollte die Reihe wirklich mögen – die Cover sind ja echt traumhaft! Aber da investiere ich meine Zeit und mein Geld lieber anderweitig 🙂

  4. Ich kenne das auch, dass ich an einer Reihe einfach das Interesse verliere, weil ich zu lange warte. Dafür muss ich den ersten Band nicht mal schlecht gefunden haben, sondern kann auch völlig begeistert gewesen sein. Aber irgendwie verliert man auch solche irgendwann aus den Augen und dann wars das irgendwie.
    Wenn dir City of Bones schon nicht gefallen hat, dann ist es gut, dass du die Reihe nicht weitergelesen hast. Band 1-3 mochte ich noch ganz gerne, 4 überhaupt nicht und 5+6 waren so mittel. Du verpasst da also nichts mehr.
    Bei Flawed ebenso wenig, da konnte der zweite Band zwar mit dem ersten mithalten, aber mehr auch nicht. Als Must Read würde ich die Reihe nicht bezeichnen.
    Die Again-Bücher mag ich dagegen wirklich gerne, auch wenn sie wirklich nicht ohne Klischees sind. Es gibt aber leider einige Punkte, die bei New Adult schon fast Pflicht zu sein scheinen und irgendwie immer enthalten sind. Davon abgesehen mag ich die Geschichten aber und lese sie deshalb trotzdem, auch wenn sie nicht unbedingt neu sind.
    Obsidian habe ich noch nicht gelesen und mittlerweile auch etwas Angst davor, genau aus den Gründen die du nennst. Das klingt nämlich nicht unbedingt als würde es mir heutzutage noch gefallen 😀

    1. Huhu 🙂
      Ja, schade, dass das Übersetzen immer so lange dauert, aber ist ja irgendwo verständlich – ist ja viel Arbeit.

      Ich finde Klischees an sich nicht so schlimm, aber bei Begin Again hat mich gestört, dass die weibliche Protagonistin in eine Rolle gedrängt wurde und sich teilweise Sachen gefallen lassen hat, die sich echt nicht gehören. Finde das ziemlich bedenklich, denn viele Leute, die die Bücher lesen sind noch minderjährig. Aber freut mich, dass es dir gefallen hat! Wär ja fad, wenn jedem das Gleiche gefallen würde 🙂

      Liebe Grüße
      Antonia

  5. Liebe Antonia,
    Ich fand deinen Beitrag sehr interessant, weil ich mich in Sachen Again-Reihe verstanden gefühlt habe. Die Lux Reihe habe ich auch abgebrochen, weil mir das schon irgendwie suspekt war, als das ganze unverständlicherweise hin und her ging. Ich habe den dritten Band nie angefangen zu lesen, obwohl ich vom ersten noch so begeistert war, aber der zweite war dann nur eine Qual zu lesen.
    Bei den Chroniken der Unterwelt bin ich mit dir einer Meinung was die Naivität der Protagonistin angeht, aber es hat mich nicht so sehr gestört, weil ich den Rest ganz ansprechend fand.
    Allerdings liebe ich die Mythos Akademie Reihe und bin daher nicht einer Meinung mit dir. Aber ich denke das ist eine Sache des Geschmacks 😉
    Ich hätte nach meinem Geschmack sofort die House of Nicht Reihe angeführt, die viele ja so toll finden, aber weil so plötzlich die roten Vampire kamen und die Protagonistin immer so schnell ihre Freunde gewechselt hat, bin ich dann irgendwann ausgestiegen.

    Liebe Grüße,
    Sophie

    1. Hallo liebe Sophie 🙂
      Es gibt so wenig Leute, die die Again-Reihe nicht mögen & ich kanns überhaupt nicht verstehen. Jetzt hab ich endlich mal jemanden gefunden, der meine Meinung teilt!
      Den ersten Band der Mythos Academy fand ich ja nicht schlecht, aber es hat so lange gedauert bis die Reihe vollständig war und es sind auch so viele Bände, dass ich einfach das Interesse verloren habe. Aber wie gesagt, vielleicht geb ich der Reihe irgendwann mal wieder eine Chance.

      Liebe Grüße
      Antonia

  6. Huhu 🙂

    Aus der Again-Reihe kenne ich bisher den ersten und den zweiten Band. Der dritte Teil wartet auch noch auf meinem SuB. „Flawed“ fand ich auch super und bin schon gespannt auf die Fortsetzung. Von den anderen Reihen kenne ich leider keine, allerdings stehen ein paar noch auf meiner Wunschliste und ich hoffe wirklich sehr, dass sie mir gefallen 😉

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal
    Mein Blog bei Facebook

  7. Huhu,

    endlich jemand, der auch nicht begeistert von „Begin Again“ ist, danke!!

    Bei der „Frostkuss“-Reihe muss ich dir Kathi vorbeischicken, die hat am Mittwoch auch einen ähnlichen Beitrag auf unserem Blog über abgebrochene Reihen erfasst und Frostkuss gehört ebenfalls dazu.

    „Obsidian“ habe ich tatsächlich nur den ersten Teil gelesen. Nachdem ich wusste, was er war, habe ich das Interesse verloren und nicht einmal Lust zum bloggen gehabt.

    „Flawed“ mochte ich und möchte irgendwann den zweiten Teil dazu lesen.

    Tia, deine erste genannte Reihe „Chroniken der Unterwelt“ habe ich sehr gerne auf deutsch gelesen. Den ersten Band auf Englisch habe ich zwei Mal angefangen und kam einfach nicht rein …

    „These Broken Stars“ habe ich gar nicht erst gelesen, kann ich also nichts dazu sagen.

    Liebe Grüße
    Stephanie

  8. Ich persönlich mochte die Obsidian Reihe und vor allem The Mortal Instruments enorm! Kann deine Kritik aber trotzdem durchaus nachvollziehen, ich fand bei beiden Reihen den ersten Band jeweils am schlechtesten. Gerade das Universum um TMI ist aber echt faszinierend, vielleicht gibst du der Nebenreihe (Lady Midnight ist der erste Band) noch eine Chance? Lohnt sich meiner Meinung nach total.

    Generell finde ich es mittlerweile aber sehr schwer, gute Jugendbücher zu finden. Ähneln sich meist zu sehr und wenn man dann eine Reihe gelesen hat kennt man gefühlt alle anderen.

    Nebenbei gefällt mir dein Blog sehr gut! Und dein Profilbild ist wunderschön *_*
    Liebste Grüße,
    Celine

    1. Hallo liebe Celine!
      Vielen Dank für deinen Tipp! Ich werd mir mal die Leseprobe zu Lady Midnight angucken 🙂 Vielleicht kann sie mich ja überzeugen!

      Bei der Suche nach guten Jugendbüchern stimme ich dir vollkommen zu. Ich würd fast sagen auf zehn gelesene Jugendbücher kommt bei mir eines, das mich wirklich überzeugen konnte. Richtig schade 🙁

      Vielen Dank auch für dein Lob zum Blog. Freu mich schon bei dir vorbeizuschauen (was ich morgen definitiv machen werde)!

      Liebe Grüße

  9. Also ich habe City of Bones tatsächlich so um Seite 50 gegen die Wand gepfeffert xD Bzw. aufs Sofa, wollte ja meinen Ebook-Reader nicht zerstören. Mich hat an dem Buch genau das gleiche gestört wie dich…

    Die anderen Reihen habe ich ebenfalls nicht gelesen bzw. ist Obsidian ein ähnliches Schicksal widerfahren wie City of Bones.

    Liebe Grüße,
    Lena

    1. Hi Lena 😀
      Na freut mich, dass es jemandem genauso ging wie mir! Ich bin mir immer so vorgekommen als wär ich die Einzige, die diese Bücher nicht leiden kann, weil mir oft vorkommt, dass die Leute ungern über sowas reden. Warum weiß ich auch nicht.

      Liebe Grüße

      1. Ich glaube es liegt einfach daran, weil man nunmal dazu neigt von seinen Lieblingsbüchern zu schwärmen. Und wenn man ein Buch schon sehr früh abbricht schreibt man ja auch oft keine Rezi, worüber auch? Da geht es dann vielleicht auch unter.

        LG
        Lena

  10. Hallo Antonia,

    schöne Postidee 🙂 Ich muss ja zugeben, dass ich „Chroniken der Unterwelt“ anfangs mochte. Aber als dann die gleichen Ideen recycelt wurden, war es vorbei. Um viele der anderen von dir genannten Reihen habe ich gleich einen Bogen gemacht, weil ich die von dir angesprochenen Kritikpunkte befürchtet habe.

    Viele Grüße
    Elena

    1. Hallo Elena!
      Vielen Dank erstmal! Mir haben solche Posts auch oft geholfen, deshalb dachte ich, dass das ja mal eine nette Idee wäre. Aber ja, echt schade um die Chroniken der Unterwelt. Wie gesagt hätt ich ja echt gern die Cover im Regal 😀 Band 1-3 habe ich sogar und ich glaub ich kann mich nicht trennen.

      Liebe Grüße

  11. Ooookay – wir haben einen komplett unterschiedlichen Buchgeschmack, nicht eines der Bücher/Reihen ahbe ich gelesen oder werde es tun 😀 Aber einige Titel sagen mir etwas, da meine Tochter sie verschlungen hat (Lux-Reihe). Ich weiß nicht ob es zu deinen genannten Büchern passt oder du die Trilogie bereits kennst, aber die habe selbst ich verschlungen (und das will was bei dem Genre heißen *lach): die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier

    Liebe Grüße
    Janna

    1. Ich liebe ja, trotz meines Alters, Jugendbücher 😀 Leider finde ich selten eines, das mir gefällt. So hat mir die Edelstein-Trilogie auch nicht wirklich gefallen. Hier war es aber hauptsächlich der Schreibstil, der mir nicht zugesagt hat. Er war mir irgendwie zu einfach und zu kindlich. Aber nachdem ich nicht mehr in die Zielgruppe falle kein Wunder.

      Liebe Grüße

  12. Finde den Artikel richtig gut, lustigerweise ging es mir bei diesen Reihen genauso. Also bei denen, die ich schon gelesen habe und das waren bis auf das Buch von Mona Kasten schon alle 🙂 Da haben wir also wohl einen ziemlich ähnlichen Geschmack 😀 😀

    Liebste Grüße
    AnnaTeresa

  13. Huhu Antonia,
    bis auf Casandra Clare „City“-Reihe, habe ich keine gelesen – und auch diese werde ich nicht weiterlesen.
    Es beruhigt mich, dass auch andere, Reihen abbrechen 🙂
    LieGrü
    Elena, die per #litnetzwerk hierher gefunden hat

  14. Die Überlegung, sich bewusst gegen das Weiterlesen einer Reihe zu entscheiden, wäre auch bei mir mal nötig. Eine gute Idee, die ich aufnehmen werde und meine offenen Reihen auch mal danach durchsehen will.
    Ich habe schon immer im Hinterkopf, dass man eine Reihe beendet, wenn man sie mal angefangen hat, auch wenn sie einem nicht überragend gut gefällt. Ich breche nur ab, wenn Band 1 ein echter Reinfall war oder sich die Serie komplett in die falsche Richtung entwickelt. Ich sollte da wohl kritischer sein.
    Übrigens ist These Broken Stars bei mir auch auf dem Lesestapel, noch komplett ungelesen. Mal sehen, ob ich über Band 1 hinauskomme, wenn ich ein bisschen kritischer mit Reihen bin.

    Liebe #litnetzwerk-Grüße von
    Gabi

    1. Hallo Gabi!
      Ja, ich hab auch immer den Drang Angefangenes zu beenden, aber das ist leider unmöglich bei dem, was ich alles gerne lesen würde. Da muss man einfach Prioritäten setzen, obwohl es schade ist.

      Wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß bei These Broken Stars! Ich mochte es ja eigentlich, aber mehr davon muss ich eben nicht unbedingt lesen.

      Liebe Grüße

  15. Weißt du, was ich gut finde? Dass du ehrlich bist und die Reihen nicht nur liest, weil alle sie gelesen haben oder weil sie im Regal aussähen. Manchmal muss man sich leider eingestehen, dass einem etwas nicht gefällt, die Geschmäcker sind nunmal verschieden!
    Liebe Grüße, Katharina

    1. Hi Katharina 🙂
      Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich finde das extrem wichtig ehrlich und authentisch zu sein. Leider hab ich bei einigen Personen dieses Gefühl, von dem du gesprochen hast und das finde ich sehr schade.

      LG Antonia

  16. Hallo Antonia!

    Ich habe tatsächlich noch keine der Reihen angefangen und habe es auch ehrlich gesagt nicht vor. Obwohl die meisten ja echt gehyped werden. Die einzige die ich mir eventuell mal anschaffen würde, wäre die „Chroniken der Unterwelt“ Reihe. Ansonsten spricht mich da wirklich gar nichts an.

    Aber ich muss aber dazu auch sagen, dass ich allgemein sehr wenig Reihen lesen. Ich glaube, eine zusammenhängende habe ich sogar noch nie gelesen… Aber das wird sich jetzt dann hoffentlich ändern! Ich habe mir jetzt erst die komplette Reihe von „Die geheime Welt Idhun“ gekauft, hoffentlich passiert mir nicht das Gleiche wie dir und ich will nach dem ersten Band schon nicht mehr lesen.

    Ich hoffe, du hast Glück mit anderen Reihen!

    Liebe Grüße & einen schönen restlichen Sonntag,
    Pia !

    1. Hey Pia,
      sorry, dass ich erst jetzt antworte.
      Kann ich total nachvollziehen, wenn man einen Bogen um Reihen macht. Ich finde es relativ nervig, dass ich so viele angefangen habe und bei allen weiterlesen sollte, es aber nicht schaffe.

      Wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß bei „Die geheime Welt von Idhun“.

      Liebe Grüße
      Antonia

  17. Hallo Antonia,

    mir geht es auch oft so, dass ich gehypte Reihen selber irgendwie ganz schrecklich finde und nicht (weiter) lese, das ist nun mal einfach so, auch wenn viele es nicht nachvollziehen können.
    City of Bones, die Again-Reihe und die Frostreihe habe ich noch nicht gelesen, habe aber jeweils den ersten Band hier.
    Die Lux-Reihe liebe ich total, aber ich verstehe deine Argumente, warum du sie nicht so gut findest.
    Aber wie gesagt, jedem das seine und jeder sollte das lesen, was ihm wirklich gefällt. Ein schöner Beitrag!

    Liebe Grüße
    Isa 🙂

    1. Huhu Isa,

      tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte – war eine stressige Woche.
      Vielen Dank jedenfalls für deinen Kommentar. Leider sind die meisten Reihen, die momentan auf den Markt kommen, nach demselben Schema und es ödet mich einfach nur mehr an. Es ist gar nicht mehr so einfach gute Bücher zu finden. Echt schade 🙁

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen